Karl Küpfmüller
Einführung in die theoretische Elektrotechnik

 
Der Klassiker der "Theoretischen Elektrotechnik" wurde für die vorliegende 19. Auflage weiter verbessert. Der Hauptteil des Buches befasst sich mit der Theorie und einführenden Anwendungen elektromagnetischer Felder. Es gibt eine klare Gliederung der Näherungstheorien: Theorie elektrischer Netzwerke, Elektrostatik, elektrisches Strömungsfeld, stationäres Magnetfeld, quasi-stationäres Feld, volle Maxwellsche Gleichungen.
Die Autoren Downloads Besprechung der 1. Auflage von 1932
In der Neuauflage geben die Autoren eine neuartige Begründung des feldtheoretischen Ansatzes bei der physikalischen Modellbildung und der Theorie quasistationärer Felder. Auch die Grundlagen der Theorie elektrischer Netzwerke und der Theorie der Übertragungsleitungen wurden auf den neusten wissenschaftlichen Stand gebracht. In den Beispielen und Anwendungsabschnitten wird die Brauchbarkeit der abgehandelten Methoden anhand klassischer und auch moderner Beispiele demonstriert. Besonderen Wert haben die Autoren darauf gelegt, den Küpfmüllerschen Stil beizubehalten, der das Buch zu einem Bestseller gemacht hat.

Geschrieben für:
Studierende der Elektrotechnik an Technischen Universitäten, Hochschulen und Fachhochschulen

Schlagworte:
Elektromagnetisches Feld • Feldtheorie • Maxwellsche Gleichungen • Theoretische Elektrotechnik • Theorie elektrischer Netzwerke • Theorie elektromagnetischer Felder

Aufgrund eines satztechnischen Fehlers wurde das Indexverzeichnis nicht mitgedruckt.
Das Indexverzeichnis der 19. Auflage finden Sie unter Downloads.

Küpfmüller-Buch beim Springer-Verlag ◄